QUANTUM KEYS OF CONSIOUSNESS

Saznajte više
„Kad počnemo misliti da je sve svijest, shvatit ćemo sebe kao biće i sam život.”Sanja Tesla
Sanja 1600 030

Moja vizija

Ich sehe die Erde, Mutter GAIA, in leuchtenden regenbogenfarben, mit Kristallen, mit klarem Wasser und tiefem klarem Himmel …

Ich sehe die Menschen, die sich die Hände halten und im Raum des Bewusstseins und der Ganzheit, in ihrem Herzens-Raum der universellen Liebe und Einheit immer mehr zusammenwachsen.

Ich sehe alle Realitäten der Mutter Erde GAIA, die von der Menschheit gesehen, verstanden und verehrt werden.

Ich sehe alle Wesen und Kreaturen, auf allen Bewusstseinsebenen, dass sie von der Menschheit respektiert, geehrt und geliebt werden.

Ich sehe eine Menschheit, die sich selbst liebt, sich selbst verehrt und sich selbst zu ehren, ihre eigene Existenz feiert.

Sie feiert sich als ein EIN Herz, EINE Liebe, als eine Galaktische Gemeinschaft!

JETZT

Sanja web 003

Moja priča

Unendliches Universum

Als ich 7 Jahre alt war, erzählte mir mein Vater, dass das Universum unendlich ist und sich ständig ausdehnt. Ab diesem Zeitpunkt faszinierte mich die Idee eines unendlichen Universums und ich legte mich oft auf die Wiese und beobachtete den Himmel und die Wolken.

Ich erinnere mich gut daran, dass ich damals die Frage gestellt habe, wie es aussieht, in einem Universum zu sein, welches sich ausdehnt?

Denn nach dieser Frage kam plötzlich eine intensive Erfahrung zu mir, und zwar auf eine Weise, dass ich sie als 7-jähriges Kind gut wahrnehmen und verstehen konnte: Ich erlebte, dass sich das Universum öffnete und ich mitten darin war.

Ich habe mich sicher, verbunden und geliebt in dem Feld - Universum gefühlt, es war so weich, sanft und beruhigend. Ich habe es gewusst, ich bin nicht allein.

Dazu muss ich erwähnen, dass ich schon damals als kleines Mädchen Momente hatte, in denen ich viel tiefer sehen konnte, als andere und ich in ganz andere Dimensionen eintreten konnte. Auch im Laufe meiner weiteren Jahre blieb ein Teil in mir immer in einem bewussten Zustand und ich habe (fast) nichts vergessen.

Akasha-Chronik

Im Jahre 1994 erlebte ich ein stärkeres Erwachen und das veranlasste mich zu erforschen, wer ich bin, warum ich hier bin und was meine wirkliche Aufgabe hier auf diesen Planeten ist.

Ich begann mich an meine galaktischen Ursprünge und die galaktische Akasha – Chronik zu erinnern und ich fing an, meine „Guides“ (meine geistige Führung/mein höheres Selbst) zu kanalisieren.

Um all dies etwas mehr zu verstehen und greifbarer zu machen, begann ich Reiki zu praktizieren und wurde anschließend ReikiTeacher.

Die Schlüssel von Henoch

Meine nächste Welle des Erwachens kam 2008 und brachte mich zu einer Wiederverbindung.

Nach dem Reconnection Training und nach dem Lesen eines Buches von J.J. Hurtak „Die Schlüssel von Henoch“ hat sich etwas in meinem System bewegt und ich hab begonnen, mich zu erinnern und noch mehr zu sehen. So ging es weiter zu Metatron.

Metatron – neue Evolution

Im Jahre 2011 trat Metatron in mein tägliches Leben und lud mich ein, Informationen über die neue Evolution der Menschheit zu kanalisieren und mir die Strukturen des Quantenfeldes, universelle Energieflüsse und Impulse vom Zentrum der Galaxie zu zeigen.

Mit diesem Wissen wurde mir bewusst, warum ich auf diesen Planeten bin.

Ich bin da, um energetische Werkzeuge zu erfinden und zu entwerfen.

Es geht darum Mutter Gaia (Mutter Erde) und der Menschheit zu asistieren und die Evolution des Bewusstseins auf dem Planeten zu fördern.

Metatron zeigte mir, wie das universelle Bewusstsein mit allen Teilen seiner selbst kommuniziert und wie multiverse, intergalaktische, interstellare, solare und planetarische Kommunikationsnetzwerke des Bewusstseins miteinander vernetzt sind.

Plasmakörper

Metatron aktivierte in meinem physischen Körper ein neues System, von dem er mir mitteilte, dass es der Plasmakörper sei.
Er zeigte mir, wie ich noch mehr von meinem höheren Selbst anerkennen und auf dem Planeten verankern kann.

Quantenfluss

Metatron teilte weiter sein Wissen mit mir und berichtete, dass es sich nun um „Die Quantenschlüssel des Bewusstseins“ handelt.

Schlüssel die zur Erhöhung des menschlichen Bewusstseins dienten und im Grunde um noch so vieles mehr…

Ich trat dann in den Quantenfluss ein. Ich kam aus dem Zustand des reinen Bewusstseins, welches ich aus meinem Höheren Selbst beobachtete, das auch dieses physische Vehikel schuf, dass all dies eine reine Choreographie von Informationen ist. Diese Informationen tanzen, während sie Licht, Kristalle, Töne, Schwingungen und begleitende Formen in der Lichtkommunikation erzeugen, die wir Heilige Geometrie nennen.

Unermessliche Schönheit der Einheit

Also begann ich täglich mit meiner eigenen Quanten-DNA zu kommunizieren und tauchte so tiefer in mich selbst hinein.

Und so trat ich eines Tages tiefer in mich selbst ein und erlebte mich als Bewusstsein in der Omni-DNA, dem kollektiven DNA, und ich sah es, ich fühlte es - das ist diese unermessliche Schönheit der Einheit …